Spezielle Seiten

Mensa ÖsterreichMensa Österreich

Suche

Suche

Hauptinhalt

GRIPS 2009/10 - Runde 1

**** APRIL 2009 ****
 
1. Flower Power
 
Wenn ihr diese Zeitschrift schlussendlich in Händen haltet, ist mit Sicherheit der Frühling schon voll ausgebrochen. Was liegt also näher, als euch zu Beginn der neuen GRIPS-Saison eine wunderschöne Blume zu überreichen :
 
Flower Power
 
Hier sind fünf normale 9*9-Sudokus so ineinander verschachtelt, dass kein einzelnes Diagramm für sich alleine gelöst werden kann, alle fünf Diagramme zusammengenommen aber eine eindeutige Lösung haben.
 
In die Felder des Diagramms sind die Zahlen von 1-9 einzutragen, wobei in jeder Zeile der fünf 9*9-Bereiche, jeder Spalte der fünf 9*9-Bereiche, sowie in jedem stark umrandeten 3*3-Bereich jede Zahl genau einmal vorkommen muss. Mit anderen Worten : sollte dieselbe Zahl zweimal in derselben Spalte oder Zeile vorkommen, so muss sichergestellt sein, dass die beiden Zahlen zu verschiedenen 9*9-Sudokus gehören. 
 
2. 32
 
4   8   5   6   4   7   8   =   32
 
Füge zwischen die sieben Zahlen auf der linken Seite der Gleichung nach Belieben die vier Grundrechenarten (+,-,* und :), sowie beliebige Klammern ein, so dass auf der rechten Seite tatsächlich 32 herauskommt. Punktrechnung geht vor Strichrechnung (wer sich nicht sicher ist, kann - wie gesagt - Klammern verwenden), die Reihenfolge der Zahlen darf aber nicht verändert werden!
 
3. STORZELWUCK (Schüttelreim hoch 2)
 
Da du Mitglied bei Mensa bist, begnügst du dich natürlich nicht mit normalen Schüttelreimen. Über Sachen wie Meisterklasse/Kleistermasse oder Klapperschlang'/schlapper klang kannst du nur noch müde lächeln.
 
Gut - du hast es so gewollt. Machen wir es doch ein wenig interessanter. Lass uns Worte suchen, die man noch ein wenig mehr schütteln kann (auch wenn sie sich dann nicht mehr reimen), und zwar Worte der folgenden Art (entschuldigt die etwas abstrakte Beschreibung, Beispiele folgen später) :
 
1. Das Wort muss aus vier aufeinanderfolgenden, nicht leeren Abschnitten ABCD bestehen.
 
2. Das Schütteln erfolgt einfach, indem du die Abschnitte A und C deines Wortes vertauschst, also : ABCD --> CBAD
 
3. Die Abschnitte A und C müssen jeweils aus mindestens einem Konsonanten UND einem Vokal bestehen. Konsonant und Vokal in A müssen jeweils verschieden von Konsonant und Vokal in C sein (sollten A und/oder C aus mehr als zwei Buchstaben bestehen, so müssen zumindest ein Konsonant UND ein Vokal anders sein als im jeweils anderen Abschnitt).
 
4. Die Abschnitte B und D müssen aus wenigstens einem Buchstaben bestehen und voneinander verschieden sein (sollten sie länger sein, müssen sie sich also in wenigstens einem Buchstaben voneinander unterscheiden). 
 
5. Am wichtigsten : Sowohl das Original als auch das geschüttelte Wort müssen sinnvolle Begriffe sein, und zwar nicht nur dem Klang nach, sondern auch richtig geschrieben!
 
Ein paar (wenngleich nicht sinnvolle) Beispiele, damit du ungefähr siehst, was gemeint ist : 
 
SCHLACHTENGETÜMMEL <--> TÜCHTENGESCHLAMMEL
DURCHEINANDER <--> NARCHEIDUNDER
WURZELSTOCK <--> STORZELWUCK
BUNDESKANZLER  <--> KANDESBUNZLER
... 
 
usw., usf. 
 
Es sind Wörter aller Art zugelassen (allerdings nur deutsche), also Haupt-, Zeit-, Eigenschaftswörter, (bekannte) Namen und was euch sonst noch so einfällt. Auch alle Formen, Zahlen und Zeiten sind zulässig. Es muss allerdings EIN zusammenhängendes Wort sein, nicht zwei oder mehr. 
 
Wer die meisten (sinnvollen) Beispiele findet; erhält 20 Punkte, die nächstplatzierten 16, 12, 10, 8, 6, 4, 2 und dann 1 Punkt - wie gehabt. 
 
4. Spiegellabyrinth
 
Vor dir siehst du ein Spiegellabyrinth aus 10*10 Feldern, von denen einige blockiert sind, einige mit einem dicken Spiegel (Dreieck) und andere mit einem dünnen Spiegel (Schrägstrich) besetzt sind : 
 
Spiegellabyrinth
 
Ziel des Spiels : Alle Zellen des Labyrinths (außer die vollständig blockierten) zu besuchen, und zwar indem du eine geschlossene Linie ziehst, die sich nicht selbst kreuzen darf. 
 
Regeln
 
1. Eine blockierte Zelle (schwarzes Quadrat) darf - wie schon gesagt -nicht betreten werden.
 
2. Eine Zelle mit einem dünnen Spiegel muss zweimal besucht werden, die Linie wird entsprechend einmal auf der einen und einmal auf der anderen Seite des Spiegels reflektiert. 
 
3. Eine Zelle mit einem halbsoliden Spiegel (Dreieck) wird von der Linie nur einmal besucht, sie wird - logischerweise - an der schrägen Seite des Dreiecks reflektiert.
 
4. Auch auf Zellen ohne Spiegel kann (bzw. muss) die Linie (manchmal) ihre Richtung ändern. Die Linie kann immer nur waagrecht und senkrecht verlaufen, nie diagonal. 
 
5. Dominopuzzle
 
Dein Freund hat sich die Mühe gemacht und aus seinem Standard-Dominospiel ein hübsches Rechteck gelegt und danach fotografiert. Hier siehst du es : 
 
Domino-Puzzle
 
 Nun will er wissen, ob du wirklich so gescheit bist, wie du immer behauptest, und fordert dich auf, es mit deinen eigenen Dominosteinen nachzulegen.
 
(Ein Standard-Dominostein bestheht bekanntlich aus zwei Hälften, auf denen jeweils 0 bis 6 Punkte zu sehen sind. Jeden Dominostein gibt es genau ein Mal : 0-0, 0-1, usw. bis 6-6; wobei es auf die Reihenfolge der Beschriftung nicht ankommt : 1-2 und 2-1 sind identisch. Es gibt also insgesamt 28 verschiedene Dominosteine. 
Im gegebenen Diagramm sind alle 28 Dominosteine in einem 7*8-Rechteck zusammengelegt; jedes Feld repräsentiert also einen halben Dominostein.)
 
Nimm dir nun also am besten dein Dominospiel (als Mensianer hast du ja sicher immer irgendwo eines griffbereit herumliegen) und versuche nun die Steine so aneinanderzulegen, dass sie die obige Anordnung ergeben (Anmerkung : es muss nur die Anzahl, nicht aber die genaue Anordnung/Orientierung der Punkte auf jedem Feld des Diagramms mit deinem Domino-Rechteck übereinstimmen).
 
6. Um die Ecke gedacht
 
Am besten du benützt dein laterales Denkvermögen, um herauszufinden : Was könnte das hier sein, und wie muss die Reihe fortgesetzt werden?
 
Laterales Denken
 
*******
 
Fragen und Lösungen bitte an : picandy@chello.at



.

xx_zaehler

.

xx_zaehler